Über mich

Ich heiße Sie recht herzlich willkommen auf meiner Profilseite.
Hier finden Sie ein paar Fakten zu meiner Person.

Steckbrief:
Name: Bennit Hirmke
Position: Einzelunternehmer
Bereich: Mediengestaltung für den Bereich der Digital- und Printmedien

Werdegang:
Nach mehreren Wechseln vom Kindergarten, über die Grundschule, Orientierungsstufe bis hin zum Gymnasium entschloss ich mich 2005 eine kreative Position im Printbereich einzunehmen. Diese lehrreiche Ausbildungszeit sollte mir in der Findungsphase für meine weitere berufliche Laufbahn von großem Nutzen sein. Zwei weitere Jahre im selben Betrieb brachten eine zunehmend steigende Verantwortung mit sich. Dazu zählte vor allem, dass ich eine unterstützende Position bei der Ausbildung mehrerer talentierter Nachwuchskräfte einnahm. Diese erfolgreiche und lehrreiche Zeit brachte mich zu dem Entschluss, eine andere Funktion zu bekleiden …

Anpfiff:
… somit gründete ich 2012 den Medienservice Bennit Hirmke. Die turbulente und spannende Anfangszeit wich bereits nach einigen Monaten einer gewissen gesunden Routine. Weichensteller war hierfür meine zuverlässige Arbeitsweise die auch für kurzfristige Projekte sehr von Nutzen ist.

Minute 2:
Um auch weiterhin auf dem aktuellen Stand zu bleiben, nahm ich 2014 an einer Schulung teil, die das Next Generation Publishing beinhaltete.

copyright shutterstock: NychytalyukMinute 3:
Nach und nach zeigten sich die verschiedenen und interessanten Facetten, die der Beruf des Mediengestalters mit sich bringt. Kataloge zu Produkten mobiler Stromversorgung (FEKATEC), Veranstaltungskalender für die elf Standorte eines führenden Betreibers von Seniorenresidenzen, Wohnstiften und Pflegeheimen (GDA) oder verschiedene Werbemittel für den Landesfeuerwehrverband Niedersachsen sind nur einige Projekte, um die weitgefächerte Bandbreite aufzuzeigen (siehe Referenzen).

Minute 4:
Meine große Leidenschaft der Fußball darf ebenfalls nicht unerwähnt bleiben: Für den Hamburger SV war ich an der Erstellung einiger Publikationen beteiligt (u.a. das Buch „Kinder der Westkurve“). Und auch den TSV Havelse (seit 2013) und weitere Vereine des Bezirks Hannover unterstütze ich grafisch, um mein Hobby mit dem Beruf zu verbinden.

Minute 5:
Am 1. August 2017 stand ein Wechsel meines Standortes nach Nordrhein-Westfalen an. Ich gewöhnte mich schnell an die neue Umgebung und neue spannende Projekte machten diesen Wechsel für mich umso leichter. Hauptsächlich zu nennen sind hier diverse Aufträge für die Stiftung EBZ (Europäisches Bildungszentrum für Immobilien- und Wohnungswirtschaft) und die EBZ Business School. Aber auch durch mein Hobby Fußball konnten neue Projekte realisiert werden.

Minute 6 bis 90:
Hier würde ich gerne über einen Spielzug mit Ihnen berichten …

To be continued …

Ich hoffe der kleine Einblick hat Ihnen geholfen, mich ein wenig kennenzulernen.